Berlin – Stadt der Singles


Kategorie: Vermischtes
19. November 2008
Autor: Daniel

Berlin ist nicht nur die Hauptstadt der Bundesrepublik, es ist auch die Hauptstadt der Singles.

In keiner anderen Stadt gibt es so viele Singles wie in Berlin. Das allein lässt sich schon an den Einzimmerwohnungen und den Menschen ablesen, die alleine wohnen. Natürlich heißt das nicht gleich, dass man Single ist, aber im Regelfall ist es so.

frau-am-bahnsteig © Flickr/Photocapy
Ist Single-Sein ein Trend der Postmoderne oder eine Konsequenz der Entfremdung?

Allerdings gibt es sogar im Zentrum einige Bezirke die eher die Ausnahme sind. So ist der Prenzlauer Berg nicht nur der best-erforschste Bezirk Bundesweit, sondern auch ein Bezirk in dem sehr viele Pärchen wohnen. Das ist auch der Grund warum der Prenzlauer Berg so gut erforscht ist.

Das Single-Sein ist momentan auch sehr im Trend und Berlin ist ja schon so oft ein Vorreiter gewesen. Denn gerade hier kommen jedes Jahr etliche Studis an, die sich neu orientieren wollen.

Ein weiteres Symptom sind die vielen Hunde in der Stadt, die ich als Ersatz für eine Richtige Beziehung erachte. Das dies auf subtiler Ebene verläuft ist ja klar, aber ich sehe es als ein Zeichen für die Beziehungslosigkeit.

Wenn man sich mal solche Flirtbörsen anschaut, wird einem auch schlagartig klar, dass hier viele Singles leben.

Vielleicht ist das auch nur ein Zeichen dafür, dass der Zusammenhalt in dieser Stadt etwas auseinanderdriftet. Manche kennen nicht mal ihre Nachbarn. Gehört das zur Berliner Lebens-Kultur?

Der eine oder die andere genießt den Zustand vielleicht und vielleicht ist es sogar ein Zeichen für das Ende der traditionellen, festen Beziehung. Wer weiß es?Similar Posts:



noch mehr über Berlin